DevaDé Keßlau
Künstlerin & Autorin

 

Meine Faszination für die Ölmalerei begann bereits in meiner Jugend.
Ich liebte die Konsistenz des Materials, die Leuchtkraft der Farben, das Gefühl, wenn der Pinsel über die Leinwand strich. Das war so ganz anders als die Wasserfarben in der Schule, ganz anders als das sich wellende Papier.

 

"Sich künstlerisch auszudrücken ist Teil unserer Natur, ein Grundbedürfnis unseres Seins." (DevaDé Keßlau)

 

Sie können

 

* ausgewählte Bilder hier auf dieser Internetseite anschauen.

* Ihren Bildfavoriten nach vorheriger Absprache betrachten.
* Präsenz- oder Online-Ausstellungen besuchen. 

* bei Instagram vorbeischauen. 

 

Sie erwerben mit einem Gemälde von DevaDé ein handgemaltes Unikat, einen wunderschönen Wandschmuck. Ein Unikat, das vom ersten bis zum letzten Pinselstrich viele Wochen braucht, um zu entstehen.

 

Sie erwerben auch ein Gemälde, welches dazu erschaffen wurde, um in Ihre Räume Liebe, Licht, Kraft und Energie zu bringen.

 

Seit tausenden von Jahren erschaffen Menschen Zeichnungen und Bilder. Die meiner Kenntnis nach ältesten bisher gefundenen Gemälde und Bilder sind über 45.000 Jahre alt und zeigen ein lebensgroßes Sulawesi-Warzenschwein an einer Höhlenwand in Indonesien.

 

Viele Kinder bemalen Papier und Pappen, sich selbst und auch schon mal Wände und Böden. Viele Kinder basteln und handwerken und sind voller Glück und Freude, wenn das Ergebnis sie selbst und andere begeistert.

 

Bei ebenso vielen Kindern verliert sich dieses kreative und künstlerische Schaffen mit dem Eintritt in den Schulalltag oder geht im Laufe des Schullebens ganz oder teilweise verloren. Nur wenige Erwachsene zeichnen oder malen regelmäßig.

 

Meine künstlerische Begeisterung hielt die ganze Schulzeit an. Sie endete später. Einmal vor den Toren der Kunstakademie Düsseldorf, bei der ich meine über Monate vorbereitete Mappe dann doch nicht abgeben wollte - und bei meiner ersten Ausstellung, in der ich erkannte, dass ich meine Bilder nicht hergeben konnte.  

 

Also schlug ich beruflich erstmal andere Wege ein – zeichnete und malte für mich jedoch weiter, mal in den Sand, mal auf Steine, eher selten auf Papier oder Leinwand.

 

2018 habe ich meine Begeisterung für die Öl-Malerei wieder entdeckt.
Von heute auf morgen wusste ich: „Es wird wieder Zeit – es wird wieder Zeit zu malen“. Seither gehören Staffeleien und Pinsel, Leinwände und bevorzugt Öl-Farben wieder zu meinem Leben.

 

2018 fand ich auch den Weg zur Malgruppe und Kunstschule der bildenden Künstlerin und Lehrerin Gabriele Schmitz-Reum, der ich bis heute angehöre.

2019 habe ich meine Ausstellungstätigkeiten wieder aufgenommen (Aktuelle Ausstellungen / Ausstellungshistorie). 

 

Ich habe auch zurück in die Malerei gefunden, um die wundervollen Farben und Bilder, die in meinen täglichen Meditationen, in meinen Trancen vor meinen inneren Augen auftauchen, sichtbar zu machen, andere daran teilhaben zu lassen.

 

Viele meiner Arbeiten befassen sich mit dem Thema der Transzendenz.

Der Wechsel zwischen intuitivem, freiem Malen und dem Abrufen von über viele Jahre erworbenen Kenntnisse über Farbe, Materialien und Maltechniken, vermischt sich für mich auf immer wieder neue Art und Weise. Wenn ich mit einem Gemälde beginne, gibt es keine Planung und keine Motive, denen ich mich annähern möchte. Es gibt nur die weiße Leinwand und den inneren Wunsch, alle Gedanken und logischen Handlungen loszulassen, um sich ganz dem Mal-Prozess zu öffnen. 
 
  

Als Begründerin der Ausdrucksform "Trance Realismus" male ich unter meinem Künstlernamen DevaDé von Seele zu Seele, von Herz zu Herz. Heute bin ich erfüllt und dankbar, wenn sich ein Mensch in ein Bild verliebt und es voller Freude und Glück nach Hause trägt, damit es dort seine besonderen Wirkungen entfalten kann. Kontakt.

 

Sehr gerne stelle ich auch in Ihren Räumlichkeiten aus - bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit mir auf. Vielen Dank.